Carsten Rolle

Carsten Rolle ist sowohl Abteilungsleiter für Energie- und Klimapolitik beim Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) als auch Geschäftsführer des Weltenergierats Deutschland / World Energy Council. Er wurde am 27. April 1970 in Bonn geboren und hat in Münster und am Trinity College der University of Dublin Volkswirtschaftslehre studiert.
1996 legte er an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster sein Diplom in Volkswirtschaftslehre ab.
Am Zentrum für angewandte Wirtschaftsforschung Münster war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter für internationale Benchmarkingprojekte im Auftrag der Bertelsmann Stiftung tätig.
2000 promovierte er mit dem Schwerpunkt europäische Regionalpolitik.
Von 2001 bis 2008 war er im BDI für den Themenbereich Telekommunikation zuständig. Seit 2005 ist er Geschäftsführer des Weltenergierats/ World Energy Council und seit 2008 Abteilungsleiter Energie- und Klimapolitik des BDI. Carsten Rolle setzt sich für die Energiewende in Deutschland mithilfe neuer Technologien ein. Er setzt große Hoffnungen in neue Innovationen wie Wasserstoffstrategien. Als Vertreter des BDI legt er jedoch Wert darauf, dass die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Unternehmen in der Energiewende nicht leiden darf.

In der Diskussion wollen wir erörtern, welche Chancen Herr Rolle konkret in den neuen Technologien sieht und inwieweit die deutsche Industrie bereit ist, sich den immensen Herausforderungen des Klimawandels zu stellen.